Hochzeitsfotografie Berlin mit der Security im Nacken

Hochzeitsfotografie Berlin mit der Security im Nacken… An einem freundlichen, aber doch schon ziemlich kalten Mittnovember-Tag begleiteten wir von trumpp-exposures Hochzeitsfotografie Berlin dieses Mal Christian und Julia. Die beiden hatten uns gebucht, um ihre standesamtliche Trauung in Neukölln, sowie den anschließenden Empfang im Naturpark am Priesterweg in Berlin-Schöneberg in Bildern festzuhalten. Ein Paarshooting im Park stand natürlich auch noch ganz weit oben auf der Liste ! Um die Mittagszeit trafen wir am uns inzwischen schon gut bekannten Standesamt von Neukölln ein. Ein tolles Gebäude, das seinen Reiz für uns nach wie vor nicht verloren hat – besonders der alte, historische Saal bietet eine unvergleichliche Kulisse für standesamtliche Trauungen! Nachdem die ersten Familienmitglieder und der Bräutigam ebenfalls den Ort des Geschehens erreichten, begann das Warten auf die Braut. Julia traf bald in Begleitung ihres Vaters ein, der sie sichtlich stolz am Arm in Richtung...

Hochzeitsfotografie Berlin im Auenland

Endlich war er da, der Tag der Tage. Nicht nur für Chrissi und Benny, sondern auch für Hochzeitsfotografie Berlin. Denn wir hatten uns seit dem Vorgespräch mit den beiden schon lange sehr auf ihre Hochzeitsfeier gefreut. Die zwei hatten ein paar Wochen vorher bereits ganz für sich in Miami geheiratet, um aber niemanden auszuschließen, wurde nun in Berlin noch einmal mit Freunden und Familie richtig groß gefeiert. Als Location hatten sie sich den Britzer Garten bzw. die darin befindlichen Seeterassen ausgesucht. Was für eine wunderschöne Location für eine Hochzeitsreportage! Obwohl es bereits später Oktober war und das Wetter alles andere als seinen besten Tag hatte und mit grauem Himmel und Nieselregen aufwartete, konnte nichts den Eindruck trüben, dass die Seeterassen und das beschauliche Drumherum einen atemberaubenden Anblick boten. Man fühlte sich anhand der Bauweise sofort ins Auenland versetzt und erwartete im Prinzip, jede Sekunde ein paar Hobbits um die Ecke biegen zu sehen....

Hochzeitsfotografie-Berlin in Köpenick

Wie schon so oft in diesem Jahr stand auch die Hochzeit von Mike und Maren unter dem Motto: „Den Ehepartner kann man sich aussuchen – das Wetter am Hochzeitstag leider nicht“. Und so Begab ich mich an einem verregneten Morgen in Richtung Rathaus Köpenick, um die standesamtliche Trauung von Mike und Maren als Fotograf zu begleiten…. Die beiden hatten mich für 2 Stunden gebucht, um die eintrudelnden Gäste im Standesamt, die standesamtliche Trauung, die Gratulationen, Gruppenfotos und natürlich das frisch verheiratete Paar im Rahmen eines Paarshootings in stimmungsvollen Bildern festzuhalten. Kurzum: 2 geballte Stunden! Bei unserem Vorgespräch teilten mir die beiden bereits alle Details mit, schilderten mir ihre präferierten Fotostils und erzählten mir, wie unangenehm sie es empfinden, vor der Kamera zu stehen…ich war also mehr oder weniger vorgewarnt, was das Brautpaar-Shooting anbetraf…aber diese Bedenken sollten sich später in einem happy end...

Hochzeitsfotografie-Berlin – unser erster Auslandseinsatz

Hochzeitsfotografie-Berlin – das steht ja eigentlich für Hochzeitsreportagen und Brautpaarshootings. Manche von Euch wissen aber auch, dass Hochzeitsfotografie Berlin für die Faszination und die Liebe für die schnuckelige kleine, unfassbar schöne portugiesische Insel Madeira steht. Und so wollten wir endlich auch in unserer mittlerweile zweiten Heimat im Namen der Hochzeitsfotografie bzw. dem Fotografieren von glücklichen Liebespaaren auf dieser einzigartigen Insel tätig werden. Noch bevor wir im Oktober nach Madeira geflogen sind, schrieben wir auf unserem instagram-account, dass wir bald wieder für zwei Wochen „zuhause“ sein werden und gerne – trotz Urlaub – eine Sonderschicht für Paarshootings einlegen würden. Und so geschah es dann auch: Nikke und Antonio meldeten sich prompt und vereinbarten mit uns im Vorfeld einen Termin, an dem wir uns treffen und in der traumhaften Kulisse von Ponta do Sol ein Paarshooting machen konnten. Wir fieberten dem Tag...

Hochzeitsfotografie Berlin hat Nachwuchs bekommen

Wir bekommen Nachwuchs! Nicht nur, dass gerade eine Menge guter Sachen passieren, wir z.B. umgezogen sind und endlich mehr Platz inklusive eines Arbeitszimmers haben und bis vor ein paar Tagen endlich wieder auf Madeira waren, nein… nun haben wir letzte Woche auch noch Zwillinge bekommen 🙂 Bevor Ihr fragt, wie meine Schwangerschaft so verlief und ob mir oft übel war: es ist „nur“ plüschiger Fellnasen-Nachwuchs. Wir hatten ja beide schon länger darüber nachgedacht, uns irgendwann eine Katze zuzulegen. Wenn wir mal eine größere Wohnung haben, beide nicht mehr den ganzen Tag aus dem Haus sind und der Katze auch genug Zeit widmen können etc. Wir sind beide mit Katzen aufgewachsen, Tobis Maxi hat ihn sogar 23 Jahre lang begleitet, und mein Amadeus starb leider 2004. Für uns beide kam aber bis jetzt kein „Nachfolger“ in Frage. Ich wollte eigentlich nie wieder eine Katze haben, da „an Amadeus sowieso nie wieder ein Tier auch nur ansatzweise heranreichen wird“ – die Tierbesitzer unter...

Hochzeitsfotografie Berlin im Regen

Wen man heiratet, kann man sich aussuchen – das Wetter am Hochzeitstag leider nicht. Unter diesem Motto stand die Hochzeit von Mike und Elke. Die beiden hatten sich dazu entschlossen, sich am 16. August im Standesamt Neukölln das „ja-Wort“ zu geben und anschließend mit der Hochzeitsgesellschaft auf einem angemieteten Schiff sich und den großen Tag zu feiern bzw. sich feiern zu lassen. Eigentlich sollte man bei der Planung im Voraus (16. August…..ein no-brainer für schönes Wetter…) von Sonnenschein, blauem Himmel und dem Geruch von Blumen ausgehen…….aber leider hatte sich Petrus an diesem Tag frei genommen oder ist in seinem Kalender verrutscht: Bereits vor der Trauung schüttete es dermaßen in Strömen, dass ich – wie die old-school-Fotografen – mit einem Tuch, das meinen Kopf und meine Kamera bedeckte, umherrannte. Der Regen war jedoch so stark, dass ich hinterher aussah, wie frisch geduscht und gleichzeitig wurde meine Kamera...

Hochzeitsfotografie Berlin expandiert

trumpp-exposures Hochzeitsfotografie Berlin expandiert… …und zwar platztechnisch. Denn wir ziehen um, bzw. sind wir am Donnerstag umgezogen, sitzen aber noch zwischen ein paar Kisten und am letzten Feinschliff. Mit einem (sehr laut und wirklich herzzerreißend) weinenden Auge verlassen wir also Schöneberg und unseren geliebten Kiez um die Goltzstraße herum, um mit dem anderen (ziemlich fröhlich) lachenden Auge unser neues Nest am Kurfürstendamm zu beziehen. Warum das für Euch interessant sein sollte? Naja, dies könnte natürlich ein rein privater Blog werden – darüber wie wir für eine Zeit im Chaos leben, unsere täglichen Utensilien anfangs noch mühsam aus Kisten hervorkramen und nach Gebrauch dann irgendwo neu hinplatzieren müssen, uns mit der mit Umzügen zusammenhängenden Bürokratie herumschlagen und ratlos darüber sind, was wir eigentlich in Zukunft mit zwei Badezimmern anfangen sollen und ob eins davon sich evtl. als Dunkelkammer eignen würde (für Fotos natürlich –...

Hochzeitsfotografie Berlin – „Alte Liebe“ rostet nicht

Auf diese Hochzeit hatten wir von Hochzeitsfotografie Berlin uns schon eine ganze Weile gefreut. Also noch mehr als sonst 😉 Wir verspüren ja vor jeder Hochzeit eine Vorfreude, weil jede Trauung anders ist – und doch so ähnlich von den Emotionen her (ein freudiger Anlass wie eine Hochzeit kann ja eigentlich nur positive „Vibes“ hervorbringen), dass man im Vorfeld schon weiß, es wird ein guter Tag. Toller Job! Ganz ehrlich, wer hat dieses Gefühl schon vor einem „normalen“ Arbeitstag? Mit Gina und Jeffry hatten wir ein paar Wochen vorher ein so sympathisches Vorgespräch, und auch die Locations und der ganze Ablauf des Tages und unseres Auftrages klangen in unseren Ohren so cool, dass wir wirklich gespannt und positiv aufgeregt an jenem Samstag Vormittag Richtung Tempelhofer Hafen aufbrachen. Denn dort liegt die „Alte Liebe“, ein Restaurant-/Event-Schiff, das die beiden sich für ihre Trauung als Location ausgesucht hatten. Entgegen der Wettervorhersagen schien die Sonne, ein paar...

Wie bindet man eine Krawatte in 10 Sekunden?

Mit Pia und Matthias hatten wir uns ein paar Monate vor ihrer Hochzeit getroffen, um (wie wir es immer im Vorfeld einer Hochzeitsreportage machen) die Details zu besprechen und uns ein erstes Mal zu beschnuppern. Angedacht waren die fotografische Begleitung ihrer kirchlichen Trauung, ein Paarshooting und die Feier danach mit ca. 70 Gästen. Im Laufe unseres netten Beisammensitzens in einem Café am Winterfeldplatz stellte sich dann aber heraus, dass die beiden bereits ein paar Stunden vor ihrer kirchlichen Trauung standesamtlich heiraten würden, in kleinem Kreis… und direkt bei uns um die Ecke im Rathaus Schöneberg. Weil wir an dem Datum bisher keinen weiteren Termin hatten, boten wir spontan an, auch dort für sie dabei zu sein und die standesamtliche Trauung ebenfalls zu fotografieren. Kostenlos. So dass die beiden schlussendlich ein Erinnerungs-Komplettpaket ihres großen Tages haben würden. Der Hochzeitssamstag startete mit tollem Sonnenschein, der Trausaal im Rathaus Schöneberg bot...

Wenn aus keinem Hochzeitsfotografen plötzlich zwei werden…

Dieses Wochenende durften wir mal wieder ein Paar über zwei Tage begleiten, und – das kann ich schon vorweg nehmen – es hätten auch gern vier sein gedurft. Eigentlich wollten Suse und Stefan überhaupt keinen Fotografen für ihre Hochzeit engagieren (unerhört!). Am Ende haben sie sich aber doch dafür entschieden – im  Namen von trumpp-exposures Hochzeitsfotografie Berlin ein „danke“ an die Freunde und Verwandten, die sie dazu überredet haben – und zu unserer Freude waren wir diejenigen, die die beiden schlussendlich bei ihrer Trauung begleiten durften. Bei unserem Vorgespräch ein paar Wochen vor dem Termin kristallisierte sich dann zusätzlich noch die Idee heraus, sich evtl. einige Zeit später noch einmal für ein gemeinsames Paarshooting zu treffen – und am Ende wurde aus dieser erst sehr vagen Idee tatsächlich der feste Plan, mit den beiden auch den folgenden Tag zu verbringen und dort nicht nur ein Paarshooting stattfinden zu lassen, sondern im Anschluss...