Hochzeitsfotografie Berlin als Stadtführer-Fotograf

Endlich war es soweit: Lara und Fabiano aus Mönchengladbach, die einen 4-tägigen Städtetrip nach Berlin gebucht hatten, kontaktierten Hochzeitsfotografie Berlin, weil sie sich ein paar Fotos von sich vor ein paar Sehenswürdigkeiten Berlins wünschten. Bei unserem ersten Telefonat erfuhr ich, dass die beiden bis dato noch nicht in Berlin gewesen waren. So hieß es also, dass Hochzeitsfotografie Berlin nicht nur als Fotograf, sondern auch als Touristenguide agieren musste. Ich (der ja nicht gebürtig aus Berlin stammt) hatte schon des öfteren den Geschäftsgedanken, neben trumpp-exposures Hochzeitsfotografie Berlin das Standbein „Touristenfotograf Berlin“ zu starten – somit war dieser kleine Auftrag ein „Ahhhhhh… doch nicht so ne dumme Idee“ – Erlebnis. Vor dem eigentlichen Fototermin telefonierten wir einige Male, da die beiden Vorschläge meinerseits hören wollten, um mir dann hinterher mitzuteilen, welcher meiner Vorschläge als Fotokulisse in...

Thailand Reiseblog Teil 3

Thailand – Teil 3 Der letzte Teil unseres Bangkok – Blogs endete mit unserem Ausflug zum Wat Saket (Golden Mount), wisst Ihr noch? Als wir den Berg wieder abgestiegen waren, beschlossen wir, nicht sofort vor dem Eingang wieder in ein Taxi zu hüpfen, sondern lieber noch ein wenig durch die Umgebung zu schlendern. Wir spazierten also durch die Straßen und kamen an einen Kanal, einen Nebenarm des Chao Praya, wo sich eine Shuttlefähren-Anlegestelle befand, an der die Einheimischen wohl zur Arbeit und zurück pendelten. Touristen sahen wir jedenfalls keine. Auf einer Fluss-Seite hielt die erwähnte Fähre, auf der anderen war der Uferweg dagegen nicht mal einen Meter breit und führte an kleinen Baracken vorbei, die auf den ersten Blick unbewohnt und verratzt wirkten – die draußen aufgehängte Wäsche allerdings verriet, dass hier durchaus Leute lebten. Genau so etwas wollen wir sehen (also nicht die Wäsche, sondern Dinge abseits des Bangkok – Tourismus, die uns...

Hochzeitsfotografie Berlin als einziger Gast

Dies war mal wieder einer der Aufträge, bei denen Hochzeitsfotografie Berlin der einzige Gast während der standesamtlichen Trauung sein sollte. Sandra und David hatten nämlich beschlossen, sich mehr oder weniger heimlich zu trauen und hinterher – bzw. noch am selben Tag – die frohe Botschaft (samt frisch entwickelter Fotos) in die Welt der Verwandten und Bekannten zu verbreiten. Für Hochzeitsfotografie Berlin hieß es also an diesem Tag „Gas geben“: Fotografieren und die vom Brautpaar selektierten Fotos am selben Tag entwickeln und zum Download via Dropbox bereitstellen. Sandra und David haben einst in Berlin gelebt – leben aber mittlerweile in der Nähe von Dresden. Da sie mit einigen Orten in Berlin schöne Erinnerungen verbinden, stand der ein oder andere Boxen-, …ähh Fotostop an den entsprechenden Orten für Brautpaarfotos nach der Trauung in der wunderschönen Villa Kogge in Charlottenburg auf dem Plan. Aufgrund der Entfernung, fand unser...

Thailand Reiseblog – Bangkok Teil 2

Der Freitag hatte im Vergleich zum Tag davor eindeutig weniger Ausflugspunkte auf der von uns selbst gebastelten Bangkok – Tagesordnung. Wir wollten zum fußläufig erreichbaren (zumindest wenn man ein wenig länger läuft) Lumpini Park spazieren, der die bekannte grüne Lunge von Bangkok ist und am Nachmittag noch eine der bekannten Shoppingmalls unter die Lupe nehmen. Ein klimatisierter Einkaufstempel stellt durchaus ein verlockendes Ziel dar in einem Klima, in dem man grundsätzlich von morgens bis abends schwitzt 😉 Unser Fußmarsch durch Bangkok dauerte eine Weile, aber das Schöne in einer fremden Stadt ist, dass man so viele Dinge sieht, die einem in einem Taxi oder Zug sicher entgangen wären. Wir spazierten also gemütlich ca. eine dreiviertel Stunde zum Lumpini Park, wo wir uns nach einer kleiner Erkundung des selbigen auf eine der vielen Wiesen fallen ließen und etwas verschnauften, bevor es weiter zum Terminal 21 gehen sollte (der Mall). Im Lumpini Park finden nachmittags...

Hochzeitsfotografie Berlin back in Thailand

Thailand, we’re back! Endlich war es wieder soweit, Thailand hatte uns wieder! Diesmal blieben wir doppelt so lange wie letztes Jahr, und ja, das war immer noch viel zu kurz. Diesmal führte uns unser erster Stop nach Bangkok. Wir waren vorher beide noch nie in der riesigen 12 Millionen Einwohner-Metropole und waren sofort beeindruckt vom hektischen, chaotisch wirkenden und dann doch so sortierten Gewusel, den gravierenden Unterschieden auf so kleinem Raum (abgeratzte Baracken neben Wolkenkratzern, Männern in Anzügen neben alten, ärmlichen Damen stehen gleichzeitig an einer der vielen Garküchen an, man biegt aus einer hektischen 4spurigen Straße ab und landet plötzlich in einer ruhigen, grünen Oase etc) und der geballten Varietät, die diese Stadt zu bieten hat. Hier sollten wir für 4 Nächte bleiben und wollten in dieser Zeit so viel wie möglich sehen – und natürlich fotografieren. Diese Reise beinhaltete keinen Hochzeits-Auftrag und sollte eigentlich ein ganz normaler Urlaub...

Zwei geballte Stunden Hochzeitsfotografie Berlin

Es klingt nach nicht sonderlich viel, wenn man als Hochzeitsfotograf für „nur“ 2 Stunden gebucht wird – die Realität sieht jedoch ganz anders aus… jedenfalls für Hochzeitsfotografie Berlin So war es bei der standesamtlichen Trauung von Emilia und Martin, die trumpp-exposures Hochzeitsfotografie Berlin als ihren Hochzeitsfotografen an ihrem großen Tag gebucht hatten: Geplant war die fotografische Begleitung ihrer standesamtlichen Trauung im „Goldenen Saal“ im Standesamt Schöneberg, sowie ein anschließendes Paarshooting in der näheren Umgebung des Standesamtes. Da die beiden hinsichtlich der Location für das Paarshooting keinerlei Präferenzen hatten, habe ich im Vorfeld einige Locations für die Paarfotos vorgeschlagen, und so standen ein Spielplatz, die nähere Umgebung der Goltzstrasse in Schöneberg, sowie der Kleistpark ganz oben auf der Wunschliste von Emilia und Martin. Für mich hieß es also: Ab in die „wunderschöne, alte Hochzeitsfotografie...