über uns

Hochzeitsfotografie Berlin

Wer wir sind? Wir sind privat und beruflich ein Paar und eingespieltes Team. Besonders bei Hochzeiten kommt uns das zugute: Katja kümmert sich um die fotografische Dokumentation der Vorbereitung der Braut, während Tobias sich unter die Männer mischt, um deren Vorbereitungen in stimmungsvollen Bildern festzuhalten.

Eine strikte Trennung und Abgrenzung besteht bei Hochzeitsfotografie Berlin jedoch nicht zwangsweise. Die kirchliche Trauung dokumentieren wir gemeinsam, wobei beide Fotografen ihre entsprechenden Verantwortungsbereiche haben. Den Rest des Tages – also Empfang und anschließende Party – dokumentieren wir beide nach einem groben Ablaufplan, wobei hier gilt: Wer von uns ein Detail sieht, der fängt es auch ein.
Unser Motto: An Ihrem Hochzeitstag dürfen Sie sich um alles Sorgen machen – außer um die fotografische Dokumentation.
Unsere Arbeitsweise ist unauffällig, diskret und den Wünschen unserer Kunden angepasst.

Tobias ist studierter Verpackungsingenieur / -designer. Seine berufliche Karriere brachte den gebürtigen Stuttgarter 2005 nach Hamburg, 2007-2012 an die Ostküste der Vereinigten Staaten, 2012 wieder nach Hamburg, 2014 nach Karlsruhe und 2015 schließlich nach Berlin. Die Leidenschaft für Fotografie entdeckte er bereits in seiner frühen Jugend. Kurse wie „Werbefotografie“, „Verpackungsdesign“ etc. ermöglichten es ihm, während seines Studiums seine Kenntnisse auszubauen bzw. zu vertiefen. Auf seinen zahllosen Reisen war die Kamera stets sein ständiger Begleiter und er bemerkte, dass ihn Menschen und Gesichter aus anderen Ländern immer mehr interessierten als Sehenswürdigkeiten, Landschaftsaufnahmen etc.

2013 übernahm er die ersten Aufträge als Fotograf oder assistierte professionellen Fotografen bei Aufträgen und arbeitet inzwischen hauptberuflich als Fotograf.

Katja fotografiert ebenfalls bereits seit Kindertagen. Inspiriert durch ihren Vater, der leidenschaftlicher Fotograf war und eine für damalige Verhältnisse große und gute Ausrüstung besaß, lernte sie schon früh, dass man Erlebnisse in Bildern bewahren kann. Erinnerungen an spezielle Momente, Orte oder Menschen festzuhalten war ihr schon immer wichtig und ein Bedürfnis. Mit der Zeit wurden aus kleinen Kinderkameras Kompaktkameras, und aus Kompakt- später Bridgekameras. Ohne eine Kamera verließ sie auch früher schon nur selten das Haus. Aber erst nachdem sie Tobias kennenlernte, traute sie sich mit seiner Unterstützung erstmals an digitale Spiegelreflexkameras heran.
Aufgrund ihres sozialen Berufes kann sie sich spielerisch in Menschen und deren Gemütszustand hineinversetzen. Ihr empathisches Wesen gepaart mit intuitivem Gespür für Fotografie und Komposition ermöglichen es ihr, spielerisch eindrucksvolle Bilder zu machen.

Seit 2015 assistiert sie Tobias bei Hochzeiten oder Immobilienaufträgen, und im Januar 2017 veröffentlichte die „Tv Digital“ eines von Katjas Fotos – vergrößert als Doppelseite.