Ablauf einer Hochzeitsreportage

Jede Hochzeit ist individuell gestaltet und für uns von Hochzeitsfotografie Berlin immer wieder eine neue Erfahrung, die wir in Bildern und Stimmungen festhalten. Einen pauschalen Ablauf für eine Hochzeit gibt es nicht – dennoch möchten wir Euch hier kurz ein paar Facetten und vielleicht auch Inspirationen für Eure Hochzeit zeigen.

Hochzeitsfotografie ist mehr oder weniger die Königsdisziplin der Fotografie, da Hochzeitsfotografen im Rahmen einer Hochzeitsreportage eine Vielzahl von fotografischen Arten und Styles abdecken. Hochzeitsfotografie beinhaltet Portraits, Reportagefotografie, Food-Fotografie, spontane Schnappschüsse, Architekturfotografie, und – last but not least – die absolute Zuverlässigkeit, in den wichtigen Momenten – egal unter welchen Bedingungen, atemberaubende Bilder zu machen.

Das Vorgespräch

Hochzeitsfotografie Berlin trumpp-exposuresDie Grundlage für eine gelungene, emotionsgeladene Hochzeitsreportage ist der persönliche Bezug und eine gewisse Vertrautheit zwischen dem Brautpaar und uns Hochzeitsfotografen. Darum ist für uns ein Vorgespräch zum persönlichen Kennenlernen und um die Vorstellungen und Ansprüche des Brautpaares zu erfahren, sehr wichtig. Ebenso ist es sehr wichtig für uns, den Hochzeitsplan, den zeitlichen Ablauf, wichtige Kontakte (Pfarrer, Trauzeugen etc.) zu bekommen, damit wir am Hochzeitstag jederzeit Ansprechpartner und ggf. Informationen über spontane Wechsel von Programmpunkten bekommen. Sofern die Hochzeit in Berlin – also unserer Heimatstadt – stattfindet, begehen wir als Hochzeitsfotografen von trumpp-exposures in den Tagen vor dem Fest die Feierlocation, um uns persönlich ein Bild der Lokalität und der Umgebung zu machen. Hier können wir im Vorfeld schon Tips für ideale Orte für ein Paarshooting oder das Gruppenbild etc. abgeben.

Die Vorbereitung

Die Vorbereitung der Braut und des Bräutigams am Morgen des Hochzeitstages ist gewöhnlicherweise das erste Kapitel einer Hochzeitsreportage. Die Brautpaare sind hinterher immer gespannt zu sehen, wie ihre/seine bessere Hälfte die Zeit während der Vorbereitungen am Morgen vor der kirchlichen Trauung verbracht hat. Die Vorbereitungen finden entweder zu Hause, oder in Friseursalons bzw. Kosmetikstudios statt, wo wir gewöhnlicherweise die Vorbereitung der Braut in Bildern festhalten. Für uns Hochzeitsfotografen ist die Vorbereitung auch meistens eine gute Gelegenheit weitere Familienmitglieder, Freunde oder Trauzeugen persönlich kennenzulernen und Kontakte zu ihnen zu knüpfen. Das ist sehr wichtig, da wir neben dem Brautpaar noch weitere Bezugspersonen innerhalb der Hochzeitsgesellschaft benötigen. Oftmals kommt es während der Feier zu spontanen Programmwechseln oder Überraschungs-Aktionen von denen das Brautpaar im Vorfeld nichts weiß. Um diese Informationen zu bekommen sind weitere Kontakte ein Garant für uns, dass wir zur rechten Zeit mit bereiter Kamera am rechten Ort sind und keinen wichtigen Moment verpassen.

Die Zeremonie

hochzeitsfotografie berlin-trumpp-exposures-8721Nachdem die Vorbereitungen abgeschlossen sind, das Kleid perfekt sitzt und der Krawattenknoten fachgerecht eingefädelt wurde, steht nun der aufregende Teil – nämlich die eigentliche Trauungszeremonie – bevor. Die Fahrt zur Kirche, das Eintreffen der Gäste, der geschmückte Innenraum der Kirche, die Predigt des Pfarrers, die Reaktionen und Emotionen der Gäste, das „Ja-Wort“, der Kuss vor dem Altar, das Anstecken der Ringe, die Blumenkinder und die Gratulationen der Hochzeitsgäste. All diese Facetten machen eine Hochzeit unverwechselbar und individuell. Für uns Hochzeitsfotografen heißt das, dass wir besonders aufmerksam, hellhörig und stets mit wachen Augen alles verfolgen, erleben und in Bildern festhalten. Alles passiert nur ein mal und kann nicht wiederholt werden. Das bedeutet höchste Konzentration, Gespür für Situationen und natürlich das Beherrschen der Kamera, um im richtigen Moment mit den richtigen Kameraeinstellungen genau das, was für das Brautpaar und die Gäste wichtig ist, festzuhalten.

Der Empfang

hochzeitsfotografie berlin-trumpp-exposures-8904Das erste Aufeinandertreffen von Verwandten und Freunden mit dem Brautpaar als „offiziell verheiratete Eheleute“. Diese Momente sind ehrlich, rührend und schlichtweg wunderschön. Für uns Hochzeitsfotografen ist es jedes Mal aufs Neue ein weiterer Moment, in dem uns einmal mehr klar wird, wie sehr wir unseren Beruf als Hochzeitsfotograf lieben. Es gibt nichts Schöneres, als glückliche Menschen, die ihren Emotionen und ihrer Freude freien Lauf lassen, fotografieren zu dürfen. Oftmals sind es in der Hochzeitsfotografie nicht nur die „eigentlichen Momente“ und „offensichtlichen Bilder“, die von uns Hochzeitsfotografen im Rahmen einer Hochzeitsreportage erwartet werden; sondern vielmehr „die Bilder zwischen den Bildern“, die am Ende in unserer Hochzeitsreportage zu unseren persönlichen Favoriten gehören

 

 

Die Feier

Von diesem Zeitpunkt an bis spät in die Nacht – oder in manchen Fällen auch bis in die frühen Morgenstunden – steht die Feier auf dem Programm. Die Planung und die Programmpunkte sind bei jedem Fest anders und individuell vom Brautpaar und der Hochzeitsgesellschaft abhängig. Für uns Hochzeitsfotografen heißt das, dass wir in dieser Phase stets mit dem Brautpaar, den Gästen und auch mit dem Küchenpersonal in Kontakt sind, um im Voraus zu wissen, wann das Essen serviert oder die Torte angeschnitten wird, wann welche Überraschung auf dem Programm steht und wann der Hochzeitstanz stattfindet. Hochzeitsfotografen müssen stets zur rechten Zeit am rechten Ort sein, um wirklich jede Facette einer Hochzeitsfeier in Bildern festhalten zu können. Es gäbe nichts Schlimmeres, als einen einmaligen, emotionsgeladenen Moment, der nur einmal passiert und nicht wiederholt werden kann, zu verpassen. Hochzeitsfotografie ist nicht nur die Kunst, schöne Bilder zu machen, sondern auch eine organisatorische Herausforderung und der Anspruch, sich immer wieder auf neue Situationen und Menschen einzustellen.

Ab in die Dunkelkammer….:-)

Hochzeitsfotografie Berlin trumpp-exposuresWährend einer Hochzeit machen wir mehrere tausend Bilder. In den Tagen nach der Feier heißt das für uns Hochzeitsfotografen, dass wir alle Bilder sortieren und bearbeiten werden. Bei trumpp-exposures wird jedes Foto individuell und einzeln bearbeitet. Grob kann man sagen, dass auf eine Stunde Hochzeitsfotografie etwa 1,5 –  2 Stunden Zeit für die Nachbearbeitung kommen. Das bedeutet, dass die Bildbearbeitungszeit einer Hochzeitsreportage, für die wir 14 Stunden vor Ort sind, ungefähr 20 – 28 Stunden Zeit in Anspruch nehmen wird.